Die italienische Küche ist reichhaltig

Die italienische Küche ist nicht nur in Italien, sondern weltweit beliebt. Kein Wunder, steht die italienische Küche doch ähnlich der französischen Küche nahezu als Synonym für puren Genuss und die Freude und Leidenschaft für Essen. Italienische Rezepte leben von frischen Zutaten wie Kräutern und Gemüse, die in Italien beheimatet sind. Aber auch Fisch und Fleisch spielen eine grosse Rolle in der italienischen Küche.

Italienische Küche hat Unterhaltungswert

In Italien wird das Essen oft und gerne zum Abendprogramm. Ein traditionelles Abendessen besteht in Italien aus mehreren Gängen, in der Regel mindestens aus vier. Die italienische Küche bietet allerdings mehr als Pizza und Pasta. Sie sind von Region zu Region unterschiedlich, vielseitig und haben einige Überraschungen zu bieten. Wer sich ausserhalb von Italien auch einmal sich und seinen Gaumen verwöhnen möchte, der kann dies auch in der Schweiz tun. Im italienischen Restaurant wie beispielsweise in Wald ZH, in Eschenbach, in Rüti ZH, in Hinwil oder in Rapperswil-Jona ist dies jederzeit möglich, denn hier wartet die italienische Küche mit all ihren Klassikern.

Die italienische Küche und ihre Antipasti

Den Start beim traditionellen italienischen Essen machen in der Regel kalte Antipasti, gefolgt von warmen Antipasti. Das können eingelegte oder gebratene Gemüsesorten wie Zucchini, Pilze, Paprika, Tomaten oder Bohnen sein. Die italienische Küche bietet auch Klassiker wie Bruschetta (geröstetes Brot mit einer Tomaten-Basilikum-Mischung) oder Caprese (Mozarella auf Tomaten mit Basilikum). Diese gehören zu den gemüsehaltigen und nicht nur in Italien, sondern auch in Wald ZH, in Eschenbach, in Rüti ZH, in Hinwil oder in Rapperswil-Jona beliebten Antipasti. Aber auch auf Fleisch basierende italienische Spezialitäten wie Bresaola (getrockneter Rinderschinken), Carpaccio (hauchdünne rohe Rinderfiletscheiben) Vitello Tonnato (gekochtes Kalbfleisch in Scheiben mit einer Thunfischsauce) machen die italienische Küche so besonders.

Italienische Küche ohne Primi piatti gibt es nicht

Die italienische Küche bietet als ersten Hauptgang meist Pasta. Hier kommen alle möglichen italienischen Gerichte auf Pasta- oder auch Gnocchi-Basis zum Zug. In einigen Regionen von Italien sind dagegen Risotto oder auch Suppen als italienische Primi piatti beliebt. Bekannte italienische Pastagerichte, die als erster Hauptgang dienen können, sind zum Beispiel Penne all’Arrabbiata, Spaghetti Bolognese, Spaghetti Carbonara oder Spaghetti aglio e olio. Die italienische Küche ohne diese Speisen wäre nur die Hälfte wert.

Die italienische Küche und der zweite Gang

Die italienische Küche ist mit viel Tradition verbunden und deshalb folgt auf den ersten Hauptgang traditionell der zweite Hauptgang. Als secondi piatti versteht die italienische Küche in der Regel Fleisch- oder Fischgerichte. Aber auch frittierte Gemüsesorten oder Eiergerichte können hier gereicht werden. Für die italienische Küche sind Gerichte für diesen Gang wie beispielsweise Ossobuco alla milanese (Kalbshaxe), Saltimbocca alla Romana (Kalbsschnitzel) oder auch verschiedene Calamari-Varianten, sehr beliebt.

 

Die italienische Küche und seine Desserts

Die italienische Küche hat auch beim Nachtisch viel zu bieten. Besonders bekannte und beliebte italienische Desserts sind zum Beispiel Tiramisù, Panna Cotta, Zabaione, Panettone und natürlich nicht zu vergessen, das italienische Gelato. Italienische Küche ohne Gelato, wäre nicht denkbar.

Die italienische Küche erlaubt nach dem Essen oder auch als Ersatz zum Dessert auch einen starken Espresso. Eventuell wird dazu eine kleine Backware wie Cantuccini gereicht. Aber die italienische Küche bietet auch beliebte Digestifs, die weit verbreitet sind.  Dazu gehören etwa Grappa, Limoncello und Ramazzotti oder Averna. Die italienische Küche kann also durchaus als sehr vielfältig und reichhaltig betrachtet werden. Die italienische Küche steckt voller Traditionen, die regional aber doch oft recht unterschiedlich sind. Doch egal ob die italienische Küche des Nordens oder die italienische Küche des Südens, eines ist klar, schmecken tut sie überall und jedem.