Italienische Spezialitäten aus vielen Regionen

Die typisch italienische Küche und italienische Spezialitäten lässt sich nur schwer definieren, denn die meisten italienischen Regionen haben nicht nur ihre eigenen Rezepte und italienische Spezialitäten, sondern oft auch unterschiedliche Zubereitungsweisen. Man unterscheidet in Italien 20 verschiedene Regionalküchen, alle haben typisch italienische Rezepte und alle diese haben wiederum ihre italienische Spezialitäten.

Italienische Spezialitäten aus Pasta

Zu fast jedem Essen gehört sie dazu, die Pasta. Es ist schon erstaunlich, dass es in Italien weit über 150 verschiedene Pastasorten gibt. Pasta in ihrer ganzen Vielfalt gehört natürlich zu den italienische Spezialitäten und meistens wird Pasta aus Hartweizengrieß hergestellt. Zum Hartweizengrieß gibt man Salz und Olivenöl, verknetet das Ganze, lässt es ruhen und verarbeitet den Teig dann zur gewünschten Nudel. Eiernudeln werden zusätzlich mit Eiern verfeinert. Nudeln werden entweder in Brühe gekocht (z. B. Tortellini), in Wasser vorgekocht und dann mit Soße oder Butter übergossen oder aber vorgekocht und dann gefüllt oder geschichtet im Ofen überbacken. Die uns bekannten italienischen Spezialitäten sind aber sehr regional und auch ihre Zubereitungsweisen.

Italienische Spezialitäten aus Sizilien und Kalabrien

Italienische Spezialitäten hier in diesen Regionen haben etwas mit der Tomate zu tun. Ob als Püree oder in Öl eingelegt, ob als Sosse oder getrocknet, von hier stammen viele typische italienische Rezepte, bei denen die Tomate dominiert. Bekannt sind Sizilien und Kalabrien aber auch für seine Süssspeisen. Italienische Rezepte für Eis oder andere süsse Köstlichkeiten kommen häufig aus diesen Regionen. Italienische Spezialitäten hier sind sehr mediterran geprägt.

Italienische Spezialitäten aus der Lombardei

Wenn man über italienische Spezialitäten spricht, darf der Risotto nicht fehlen. Der italienische Reis, der sein Volumen beim Kochen verdreifacht, wird in der Poebene angebaut. Typisch italienische Gerichte mit Risotto kommen von hier. Und fast jede lombardische Hausfrau hat ihr ganz eigenes Risottorezept und zaubert ihre ganz eigene Kreation. Typisch italienische Rezepte für Risotto benutzen immer Parmesan, keine anderen Käsesorten. Italienische Spezialitäten wie eben diesen Risotto gibt es aber nicht nur in der Lombardei, sondern auch im italienischen Restaurant in Rapperswil-Jona, Wald ZH, Rüti ZH, Hinwil oder Eschenbach.

Italienische Spezialitäten aus den Abruzzen

Italienische Spezialitäten aus den Abruzzen sind vor allem scharf. Wer es gern scharf mag, der wird italienische Spezialitäten wie Penne all’arrabbiata kennen. In den Abruzzen wachsen Peperoncini, kleine Pfefferschoten. Übrigens, hier zählt die Grösse tatsächlich, denn es gilt die Regel, je kleiner desto schärfer.

Italienische Spezialitäten aus Rom

Auch die Hauptstadt des Landes und seine typische Küche haben viele italienische Spezialitäten zu bieten. Hier ist man eher für handfeste Hausmannskost. Statt der feinen Olivenöle, für die typisch italienische Rezepte bekannt sind, benutzt man hier Schweineschmalz, Speck und Eier. Italienische Spezialitäten wie Spagetti alla carbonara oder die Panzerotti alla Romana, gebackene Klösschen aus Mehl und Eiern kommen aus dieser Region.

 

Italienische Spezialitäten aus Neapel

Neapel hat eine hervorragende Küche und köstliche lokale Produkte aus denen viele italienische Spezialitäten gezaubert werden. In und um Neapel herum hat Kochen und Essen einen sehr hohen Stellenwert. Gerne werden Rezepte ausgetauscht und verfeinert und es wird hingebungsvoll gekocht und gespeist. Entsprechend gross ist die Auswahl an Lebensmitteln und es gibt viele italienische Spezialitäten dort. Absolute italienische Spezialitäten dort sind der Mozzarella aus Büffelmilch,  der Caciocavallo, eine Mischung aus Kuh- und Schafs- und Ziegenmilch. Italienische Spezialitäten wie Venusmuscheln (vongole), Miesmuscheln (cozze) und Jakobsmuscheln (cape sante), sowie Meerbarben (triglie), Schwertfisch (pesce spada), Felsenfische (pesce di scoglio) , Brassen (paraghi) und Tintenfische (polpo, calamari und seppie) gehören ebenfalls zu den typischen Gerichten rund um Neapel. Frischen Fisch und tolle Muschelgerichte gibt es aber nicht nur dort, sondern auch im italienischen Restaurant in Rapperswil-Jona, Wald ZH, Rüti ZH, Hinwil oder Eschenbach.